RSS

Glendronach 15 yo Revival, OB

11 Mrz

Es ist die neue Version des 15 yo (es gab früher schon mal einen), abgefüllt mit 46%vol, was für diesen Malt gerade perfekt ist.

Schon in der Farbe ist der Einfluß des Sherrys deutlich zu erkennen. Auch im Duft ist er anfänglich sehr sherrylastig und etwas stechend und brennend.
Und hier bemerkt man auch schon den Unterschied zu einem wirklich alten sherrylastigen Malt, der sich auf der Fruchtseite eher durch dunkle, überreife Fruchtaromen auszeichnet. Beim Glendronach liegt es eher auf der Zitrusfruchtseite mit süßen Orangen, Zitronenkuchen, sehr saftig, und voluminös.
Ein bißchen blumig ist er auch, erinnert an Zartbitterschokokuchen, wird mit jeder Minute an der Luft interessanter, komplexer und schwerer zu differenzieren (was aber eh noch nie meine Stärke war).

Im Mund unglaublich intensiv, WOW, eine Explosion (das hatte ich so bisher selten), er breitet sich wirklich unglaublich eindringlich in alle Mundwinkel aus. Dabei kribbelt und prickelt es fast ein bißchen, und trotz der enormen Fülle und beachtlichen Süße ist dieser herausragende Malt alles andere als plump, sondern elegant und komplex.

Der Abgang ist lang süß und salzig mit Kaffee und leichter Bitterkeit und zum ende hin trocken werdend.

Ein wirklich sehr guter Malt und wenn man bedenkt, daß man ihn schon für 40 € bekommt, so zeichnet er sich noch durch ein herausrangendes Preis-Leistungsverhältnis aus.

Rating: ✰✰✰✰

 

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: