RSS

Cragganmore 10 yo, OB 2.

15 Jul

Heute gibt es einen aus einer meiner Lieblingsdistillen, nämlich Cragganmore:

Unverdünnt erscheint er in der Nase natürlich sehr verschlossen, alkoholisch und stechend. Eine gewisse Fruchtigkeit kann ich darunter erkennen und auch die Cragganmore-typische strohige Würze, ist aber alles schwer zu differenzieren.

Na dann halt etwas Wasser rein und schon habe ich 48%vol. Nun geht er etwas auf, aber erstaunlich zurückhaltend mit Aromen bleibt er, mal abgesehen von einer noch immer recht hohen Alkoholdominanz.
Dann wird er malzig, wieder grasig und strohig mit getrockneten Gewürzen, vielleicht welche aus der Provence würd ich jetzt mal spontan sagen. Dann noch etwas Birne, etwas Vanille, im Gesamten ist dieser Malt aber nicht allzu komplex. Zumindest in diesem Punkt hat die 12 yo OB (aus den 90-ern) deutlich mehr zu bieten.

Im Mund dominiert dann auch der Alkohol, nicht ganz so trocken wie der 12 yo, etwas scharf, sehr würzig und nach kurzer Süße am Anfang folgt trockene Grasigkeit mit Malz am Ende. Der Abgang ist recht lang aber etwas bitter und schön wärmend.

Fazit: gut für mich nach schwerem Essen, Fans der Distillerie Cragganmore werden ihn mögen.

Rating: ✰✰✰

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: