RSS

Iberogast Tropfen

11 Sep

Aber die Farbe läßt zumindest auf refill-Sherryeinsatz schließen.
Deutlicher Blasenwurf im Glas.

In der Nase ziemlich bitter, Hustenbonbon, grünes Gras, extrem würzig und Kräutrig. Anflüge von Kamille, Pfefferminze, Melisse und sogar Kümmel sind zu erkennen. Ganz deutlich drängt sich mir die bittere Schleifenblume auf() und führt dazu, daß ich nicht wirklich den ersten Schluck wagen möchte.

Aber, wat mut, dat mut: Im Mund wie flüssiger Hustenbonbon, unerwartet süß, der Alkohol ist kaum spürbar. Er dehnt sich sehr weit im Mund aus und verweilt dort sehr lange. Im Abgang deutlich bitter und trocken, der Nachgeschmack ist ziemlich fade.

Fazit: Nichts für die Nase und für den Mund auch nur dann, wenn der kranke Magen danach verlangt.

Advertisements
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: