RSS

Scapa 16 yo, OB

17 Apr

Heute soll´s ein Inselmalt sein:

Nase: Eine schöne Frische strömt aus meinem Glas. Duft nach Honig, frischen hellen Früchten (Aprikose, Mandarinen, Sternfrucht vielleicht), Heidekraut, Vanille und auch ein bißchen nach Alkohol, was ihm aber eine schöne Würze und einen gewissen Biss verleiht. Einen maritimen Charakter kann ich nicht verleugnen, wobei das aber eher ein Hauch ist, der sich nicht aufdrängt, sondern alle anderen Aromen infiltriert und wie mit einem Seeluftschleier überzieht.

Mund: Angenehm süß, ohne pappig und plump zu werden. Wieder helle Früchte, Vanille, mächtig und intensiv, etwas grasig und alkoholisch. Dieser Malt hat für nur 40%vol erstaunlich viel Kraft und Geschmacksfülle.

Abgang: Mittellang, aromatisch, an Fleur de Sel erinnernd. Einen länger andauernden Nachgeschmack kann ich aber nicht erkennen.

Fazit: Ein schöner Malt, der m.E. insbesondere durch seinen Duft besticht.

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: