RSS

Bowmore 15 yo Darkest

29 Apr

Nase: Intensiver Sherry mit roter Fruchtigkeit (Erdbeere, Kirsche, Pflaume) stehen im Vordergrund. Dann kommen Tabak und Trüffelschokolade, eine schöne Kombination. Das Alter von 15 Jahren ist ja so ein Zwischenschritt für einen Malt, wenn er sich vom jungen zu einem alten Whisky entwickelt. Ich habe schon öfter bemerkt, daß in diesem Stadium sowohl dunkle, als auch helle Fruchtaromen gleichzeitig ausgeprägt sein können. So finde ich auch hier eine gewisse hellfruchtige Spritzigkeit, kombiniert mit Jod, einer schönen Mineralität, Vanille, Fudge und schließlich auch etwas Seeluft. Etwas dominant ist der Alkohol, was den Malt etwas dünn und stechend wirken lässt.

Mund: Nun macht sich auch der Torfrauch bemerkbar, Salzwasser, Karamell, Sherry, Nougat, intensiv und mittelsüß. Der Antritt ist sehr kraftvoll, es prickelt etwas auf der Zunge, die Kraft lässt dann aber relativ schnell nach und läßt ihn schlanker und drahtiger werden.

Abgang: Recht lang, komplett und drahtig mit Bitterschokolade, Zeitungspapier und gemahlenem Kaffee.

Fazit: Ein schöner, kräftiger Trinkwhisky mit etwas zu viel Alkohol in der Nase, für meinen Geschmack zumindest.

Rating: ✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: