RSS

Glendronach 12 yo, OB

08 Mai

Nase: Es zeigen sich Birne, Ingwer, Vanille, und etwas Sherry weiter hinten. Das ist es auch schon gewesen, um genau zu sein, der Duft läßt selbst für einen 12 yo um einiges an Komplexität vermissen. Ein bißchen Würzigkeit läßt sich  in der Ferne noch erkennen, aber zu fern ist diese für mich, um sie genau definieren zu können. Der nasale Gesamteindruck ist frisch, leicht und unompliziert.

Mund: Wieder Birnen, recht süß und leicht schmeckt er mir. Kräuterbonbons mit cremiger Textur, wird kaum trocken und huscht fast unbemerkt über meine Zunge, um schnell in der Versenkung zu verschwinden. Spuren hinterläßt er dabei kaum.

Abgang: Mittellang, aber dünn, mit einer gewissen Cremigkeit und Sherry.

Fazit: Dies ist sicherlich nicht der schlechteste Malt, den ich bisher probiert habe. Wenn ich aber bedenke, daß ich für gute 10 € mehr den 15 yo bekommen, dann würde ich mich jederzeit für diesen entscheiden. Der Qualitätssprung von 12 yo auf 15 yo ist enorm.

Rating: ✰✰

Advertisements
 
 

Schlagwörter: , , , , ,

Eine Antwort zu “Glendronach 12 yo, OB

  1. Pingback: Anonymous

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: