RSS

Macallan 10 yo Fine Oak

18 Mai

Bis jetzt hatte ich über Macallan aus der Fine Oak Serie nicht allzu viel Gutes gehört. Grundsätzlich bilde ich mir aber gerne selbst ein Urteil, und dehalb muß nun heute der jüngste aus der Reihe dran glauben.

Nase: Ich muß gestehen, daß mir der Duft, welcher hier aus dem Glas aufsteigt, auf Anhieb gefällt. Er ist recht fruchtig, zeigt süße Apfelsinen und Pflaumenkuchen (ja, nicht nur Pflaumen, sondern auch den Kuchen dazu). Mit der Zeit kommen noch Karamell, Butterstreusel (die von dem Pflaumenkuchen) und Honig dazu, und er strahlt ebenfalls eine leichte Grasigkeit und Grünmalzigkeit aus, ergänzt von minimal Klebstoff und leichten Ähnlichkeiten mit Grainwhiskey.

Mal kurz zwischen geschoben sei eine Bemerkung zur Aufmachung der Mini, aus der ich diesen Malt probiere. Sie hat tatsächlich einen kleinen Korken, ja hat man denn sowas schon mal gesehen?!

Mund: Angenehm weich, fast etwas ölig fließt er in den Mund. Anfänglich dominiert eine gewisse Fruchtigkeit, welche dann von einer schönen Karamellnote abgelöst wird. Zum Ende hin wird er etwas strohig und auch trockener.

Abgang: Mittlellang mit Holz und leichter Fadheit zum Schluß.

Fazit: Ich bin positiv überrascht. Der Malt überzeugt mich insbesondere durch seinen schönen Duft. Im Geschmack fehlt es dann leider etwas an konsequenter Fortsetzung der nasalen Aromenstruktur.

Rating: ✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: