RSS

Cragganmore 1991/2011, Duncan Taylor Cask 1158

25 Jun

Nase (pur): Etwas stechend, mit 53,3%vol kann das aber auch mal der Fall sein. Trotzdem verströmt der Malt eine tolle Fruchtigkeit mit Zitronen, Orangen, etwas Karamell, aber auch cragganmore-typische Kräuter und Stroh.

Nase (auf 50%vol): Das Geruchsbild verändert sich nicht wesentlich, die Fruchtigkeit bleibt, überstrahlt die Kräuter sogar etwas und drängt auch die Strohigkeit in den Hintergrund. Der Malt hat sich nun auch schön geöffnet und läßt tief blicken, wird säuerlich, zeigt Aromen von Galiamelone und vergorener Milch. Im  Gesamten wird der Malt später wieder etwas trockener, was eine schöne Eleganz vermittelt.

Mund (mit50%vol): Kräftig und süüüß auf der ganzen Zunge. Frucht und Vanille, mit großartiger Geschmacksfülle. Zitrusfrüchte und Melone, nicht sehr komplex, aber ganz köstlich, saftig und kaum trocken werdend (im Gegensatz zum Eindruck in der Nase).

Abgang: Sehr lang, fruchtig mit immer größer werdendem Kräuteranteil.

Fazit: Dies ist eine der besten unabhängigen Abfüllungen, die ich bis jetzt von Cragganmore trank, und die durchaus mit den Originalabfüllungen mithalten kann. Sehr gelungen.

Rating: ✰✰✰✰ ✰✰✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: