RSS

Aberlour 5 yo, Rinaldi „Pure Malt“, OB 1980-er

16 Aug

Die recht helle Farbe läßt mich fragen, wie viele Aromen drin stecken können, zumal der Malt ja gerade mal fünf Jahre alt ist. Mal sehen, was ich da extrahieren kann.

Nase: Der erste Eindruck ist genauso hell wie die Farbe. Er wirkt grasig und deutlich hellfruchtig mit Limetten, Stachelbeeren und weißen Johannisbeeren. Etwas Malz und ein wenig Rauch zeigen sich, und das ganze macht einen etwas spritigen Eindruck.

Mund: Mittelsüß und schlank fließt er in meinen Mund. Er ist dabei leicht gemüsig, malzig und leicht, zeigt helle Früchte, verursacht ein weiches Mundgefühl, ist dabei aber trotzdem recht intensiv. Mit der Zeit wird er etwas würziger und entwickelt deutlich nussige Aromen.

Abgang: Mittellang, geschmacksvoll mit Pflanzenartigkeit zum Schluß.

Fazit: Dies ist zwar ein Malt aus der alten Zeit, jedoch scheint mir hier zu wenig Einfluß vom Faß vorhanden zu sein. Ob das nun am Faß lag, oder der Malt einfach zu wenig Zeit darin verbrachte, bleibt für mich unbeantwortet.

Rating: ✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: