RSS

Glen Moray 2001/2012, The Creative Whisky Co., Cask 59

05 Sep

Nase (pur): Unverdünnt ist der Alkohol schon recht dominant und stechend. Mit etwas Mühe kann ich darunter einen Malzton mit Vanille und Früchten (Bananen und Kiwis) erkennen. Ein Aroma von Vollmilchschokolade gesellt sich noch dazu, und das war es dann auch schon. Also etwas Wasser hinein.

Nase (auf 50%vol): Ja, und nun öffnet er sich, und zeigt einen eindeutig hellfruchtigen Charakter mit Ananas, Zitronen, Cocos und Pina Colada. Der malzige Ton bleibt, und ganz entfernt meine ich ein wenig Rauch vernehmen zu können.

Mund (mit 50%vol): Der Malt fließt mittlesüß in meinen Mund, ist dabei wieder fruchtig, spritzig mit guter Geschmacksfülle, im Gesamten allerdings mit etwas wenig Intensität. Er ist sehr weich, zeigt ein angenehmes Vanillearoma, mit der Zeit getrocknete Kräuter und eine gewisse Bitterkeit.

Abgang: Mittellang bis lang, mit Vanille, Frucht und Kräutern.

Fazit: Wer nicht einen ausgeprägten und individuellen Charaktermalt erwartet, sondern nur ganz unkompliziert einen fruchtigen Malt trinken möchte, der wird hier zufrieden sein. Viel mehr muß ein Whisky in diesem Alter meines Erachtens auch nicht unbedingt leisten. Der Preis von ungefähr 40 € für diesen in Faßstärke abgefüllten Malt, ist mehr als fair.

Rating: ✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: