RSS

Ardbeg Uigeadail, OB 2006 (L6 242)

21 Sep

Nase: Der erste kurze Eindruck erinnert mich spontan an Holzpolitur und Klebstoff, aber nur ganz kurz. Dann zeigt sich sofort der intensiv maritime Charakter dieses Malts mit Austern, Seetang, Salz und Rauch. Der Sherry hält sich eher im Hintergrund, er durchzieht diesen Ardbeg und trägt Aromen von Vanille, Marzipan und Honig in meine Nase. Auch etwas Pfeiffentabak und Arzneiefeu (Prospandragees) kann ich vernehmen. Das ganze ist schön komplex, und die Aromen sind sehr gut miteinander verbunden.

Mund: Mächtig, süß und salzig, alkoholisch aber mit guter Geschmacksfülle. Der Sherry und der Torfrauch kommen nun etwas weiter in den Vordergrund, er wird schnell trockener bleibt vom Mundgefühl her aber eher weich. Er schmeckt nach Honig und Leder und entwickelt mit der Zeit eine leichte zitrusartige Note. Köstlich!

Abgang: Sehr lang, rauchig und permanent widerhallend.

Fazit: Ein toller Malt, der meines Erachtens mehr Sherry und Komplexität aufweist, als die Version von 2005. Allerdings ist er auch nicht so faßdominiert, wie die aktuelle Abfüllung von 2012. Eine schöne Mischung.

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: