RSS

Classic of Islay, Abf. 2012, Cask 1203

24 Sep

Nase (pur): Der Malt ist trotz des hohen Alkohols recht gut zu verriechen. Er macht einen sirupähnlichen Eindruck mit viel Rauch, Salz, Röstbrot, Karamellcreme, Sherry und Marzipan. Es ist hier kaum ein fruchtiger Apekt zu finden, und das ganze ist schön konzentriert und „dickflüssig“

Nase (auf 50%vol): Der Rauch kommt nun in den Vordergrund, erinnert an ein Lagerfeuer, er wird mineralischer, und er entwickelt Aromen von Schwarztee, Vanille und Rosinen. Ansonsten bleibt die Aromenausprägung gleich.

Mund (pur): Ölig und betäubend, verschlossen, aber nicht aggressiv. Im Gegenteil, er macht eher einen weichen Eindruck, bleibt aber noch unzugänglich.

Mund (mit 50%vol): Nun ist er salzig und süß, ölig mit Sherry, Rauch, Seewasser und etwas Bitterschokolade. Verdünnt macht er einen schlanken Eindruck, zeigt Mineralität und wird recht schnell trocken. Die Komplexität des Duftes weist er im Geschmack leider nicht mehr auf.

Abgang: Läng und wärmend, mit Sherry und Rauch.

Fazit: Ja, das ist wieder eine tolle Version, die eher durch Komplexität (im Duft) und Eleganz, als durch die absolute Überwältigung überzeugt. Das soll aber nicht heißen, daß man hier einen leichten Malt im Glas hat. Es ist immer noch ein intensiver Islaymalt, der nur im Vergleich zu seinen „Artgenossen“ schlank erscheint. Für sich betrachtet bleibt er natürlich ein Schwergewicht.

Rating: ✰✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: