RSS

Longmorn 1975/2011, WM Spirits, Cask 3955

06 Dez

Das ist mal eine wirklich limitierte Abfüllung, und hier findet man ein paar Informationen zu den Abfüllern und dem Faß.

 

DSC00989 (601x800)
Nase: Wow, was für eine Komplexität. Anfangs ziemlich fruchtig, mit einer ganz leichten unterschwelligen Klebstoffnote, sehr aromatisch. Es zeigen sich Maracuja, Nektarinen, Mandarinen, Limetten, versüßt mit einem leichten Honigüberzug, und es ist minimal Rauch zu vernehmen, der aber alles andere als dominant zu bezeichnen ist. Der Malt scheint sehr vital, und der Alkohol ist kaum wahrzunehmen. Erst mit der Zeit werden die Aromen etwas dunkler, und so zeigen sich Düfte von Tabak, Sherry, Holzkiste und Eichenwürze. Alle Eindrücke sind für mich äußerst schwer zu differenzieren, da die Aromen komplett miteinander vereint scheinen und immer wieder neue Eindrücke und Assoziationen in meinem Kopf aufkommen lassen. So zeigen sich Vanille, Butterkekse und Krokant, und abschließend kann ich auch eine leicht elegante, florale Note nicht ganz von der Hand weisen.

Longmorn 1975 wm-spirits (800x600)

Mund: Intensiv, mittelsüß und ähnlich fruchtig, wie ich es schon in den feinsten Tomatins erlebt habe, nur daß diese Eindrücke hier um einiges feiner und zurückhaltender ausgeprägt sind. Vanille und Karamell wechseln sich ab, und er macht einen sehr eleganten Eindruck. Es zieht sich von Anfang an eine leichte Bitterkeit durch den Malt, welche mich aber nicht stört, da sie den Malt um eine weitere Dimension in seiner Komplexität erweitert. Er zeigt eine große Geschmacksfülle und auch hier eine leicht florale Note, bevor die Eichenwürze die Oberhand übernimmt und das Mundgefühl immer trockener werden läßt.

Abgang: Lang, mit Sherry, Tanninen und sanft ausklingend.

Fazit: Wenn man irgendwo noch eine Flasche entdeckt, dann sollte man sie sich zulegen. Der Malt hat eine traumhafte, feine und elegante Nase, die einen stundenlang nosen lassen könnte. Auch das Mundgefühl ist wunderbar, obwohl er sich hier nicht so eindeutig von anderen alten, lang gereiften Malts abhebt. Macht aber nichts, die Qualität ist sehr hoch. Die leichte Bitterkeit und Trockenheit, könnte nicht jedermanns Geschmack sein.

Rating: ✰✰✰✰

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - Dezember 6, 2012 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

4 Antworten zu “Longmorn 1975/2011, WM Spirits, Cask 3955

  1. Jan van den Ende

    Dezember 6, 2012 at 11:41

    Sounds like a nice one, especially the Nose. But you are right, I’m not too fond of that bitterness for instance. As long as it tastes like Orange Zest I’m fine but it shouldn’t get too bitter. Cheers, Jan.

     
    • whiskycuse

      Dezember 6, 2012 at 11:41

      Yes, sometimes its the price of the age. I like it in a Whisky as long as it is in ballance with the rest of the malt. It works quite good in this case, I think.

       
  2. Stefan

    Mai 7, 2013 at 11:41

    Tja, die Flasche hätte ich auch liebend gerne gehabt… 😦

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: