RSS

Laphroaig 15 yo, OB ca. 1985

24 Feb

DSC02907 (600x800)

Nase: Oh ja, das ist auf Anhieb alter Islay-Stil vom feinsten! Er beginnt mit nur verhältnismäßig wenig Rauch, der nur eine leichte Barriere zu den folgenden Aromen darstellt und sich umgehend lüftet, wie ein Vorhang zu Beginn eine Theatervostellung. Dahinter zeigen sich dann viel Teer, viel Jod und auch erstaunlich viel Sherry, was mich etwas überrascht, da dieser bei den 10 yo-Abfüllungen aus der Zeit nicht so stark ausgeprägt ist. Es folgt dann die typische Multi-Tropenfrucht, die ich an diesen alten Abfüllungen so mag, auch wenn diese hier nicht so stark vorhanden ist, wie bei den unblended 10 yo. Wie auch immer, er duftet nach einem Mix aus hellen und roten Früchten (zusätzlich zu der Tropenfrucht), ergänzt von Vanille und Karamell, ein paar Kiefernnadeln, und mit der Zeit kommt auch eine schöne Mineralität und Eichenwürze hinzu, und der anfänglich vorhandene Rauch ist nun fast vollkommen verschwunden. Was bleibt, ist ein komplexer Aromenbrei, der so perfekt harmonisiert ist, daß das „Sezieren“ dieses Malts nicht ganz einfach ist, aber auch viel Spaß macht, da sich immer wieder neue Aromen zeigen…

DSC02944 (600x800)

Mund: Erstaunlich intensiv, mit perfekter Geschmacksfülle, dominiert von Jod, Teer, Sherry, Karamell, phenolischem Torfrauch, Kaffee, Lakritze, mit feuchtem Laub bedeckter Waldboden und deutlicher Mineralität. Die Fruchtigkeit ist hier nun etwas im Hintergrund gehalten, und stattdessen kommen nun kräutrigere Geschmäcker zum Vorschein. Er breitet sich fordernd, drängend und wälzend in jeden Winkel meines Mundes aus, und seine enorme Intensität scheint nichts mit dem Alkohol zu tun zu haben, da dieser kaum wahrzunehmen ist. Eine leichte Salzigkeit ist nun auch erkennbar, er bleibt von Anfang bis Ende mittelsüß und zeigt auch hier eine perfekt harmonisierte Geschmackspallette.

Laphi 15 yo 1985 (800x600)

Abgang: Lang, leicht rauchig, mit Sherry, Kaffee, Teer und leichter Aschigkeit.

Fazit: Nun, meine Begeisterung sollte deutlich geworden zu sein! Was für eine Komplexität, was für eine tolle Harmonie, was für eine Intensität. Jeder Islay-Fan sollte so etwas einmal probiert haben!

Rating: ✰✰✰✰✰

Advertisements
 
5 Kommentare

Verfasst von - Februar 24, 2013 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

5 Antworten zu “Laphroaig 15 yo, OB ca. 1985

  1. Jan van den Ende

    Februar 24, 2013 at 11:41

    Very Nice Review Marcus! It’s difficuly to find a bad Laphroaig but this one seems to be extremely delicious!!!

     
    • whiskycuse

      Februar 24, 2013 at 11:41

      Yes, simply the old style. This is completely different compared to the recent Laphroaigs. This makes clear, that it is not only about peat and smokyness. There is so much more to discover in these old Bottlings…

       
  2. Stefan

    Mai 7, 2013 at 11:41

    Du hättest nicht zufällig noch ein Sample davon, oder?

    Könnte im Gegenzug z.B. einen 10yo CS ‚Straight from the wood‘ anbieten… wenn du den noch nicht probiert haben solltest.

     
    • whiskycuse

      Mai 7, 2013 at 11:41

      Mittlerweile isser leer…

       
      • Stefan

        Mai 8, 2013 at 11:41

        Ach verdammt, immer dieser Durst!

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: