RSS

Aberlour 12 yo, OB 1980-er

21 Mrz

Aberlour 12 yo 1970-er

Nase: Na, wie soll es denn anders sein? Natürlich zeigt sich sofort der typisch alte, elegante Sherry, den ich so sehr liebe. Er duftet intensiv nach Rosinen, Rumtraube, Pflaumen und Feigen, ergänzt von etwas Vanille, Kokoscreme, Toffee, viel Tabak und Zigarrenkiste. Alles ist natürlich perfekt harmonisiert, weit gefächert und zu einer perfekten Einheit geworden. Ganz wenig Rauch ist im Hintergrund zu erkennen, und mit der Zeit entwickeln sich zitrus- und mentholartige Aromen und verleihen dem Malt eine gewisse Frische und Spritzigkeit. Und doch bleibt eigentlich alles bei den alten, edlen, feinen und komplexen Sherrydüften, die so wenig mit dem gemein haben, was man von einem heute abgefüllten Sherrymalt erfährt (ob das besser oder schlechter ist, muß natürlich jeder selbst herausfinden).

DSC02969 (600x800)

Mund: Der Antritt ist für die 40%vol enorm intensiv, und auch hier kommt sofort der alte harmonische Sherry zum tragen. Er ist von Beginn an zitrusartig, jedoch auch mit Vanille, Karamell, altem Holzschrank (ja auch an sowas muß man mal geleckt haben 😉 ), und leider deutlich hervorstechendem Alkohol. Die Geschmacksfülle ist also nicht optimal, und so macht er im Gesamten eher einen drahtigen und auch trockenen Eindruck. Nach einer Weile kommt die Eiche mehr in den Vordergrund, und so entwickelt sich eine immer stärker werdende Bitterkeit. Der Malt ist nun eher herb und kräuterartig denn fruchtig, und nur zum Schluß kommen noch ein paar Rosinen, Rumtrauben und Nüsse an die Oberfläche.

Aberlour 12 1970-er (800x600)

Abgang: Mittellang, nussig, rosinig und leicht bitter.

Fazit: Wieder einmal hat mich diese alte Sherrynase vom Hocker gehauen, das läßt wirklich keine Wünsche offen. Leider ist im Geschmack eine doch recht intensive, spritige Alkoholkomponente ausgeprägt, die die perfekte Harmonie des Duftes nicht auf den Geschmack übergehen läßt. Trotzdem sollte man sich solch eine Flasche einmal gönnen, da sie einen perfekten Eindruck von den nasalen Qualitäten eines Malts aus der alten Zeit vermittelt. Er taucht des öfteren auf Auktionen zu recht moderaten Preisen (um die 50-70€) auf.

Rating: ✰✰✰✰

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - März 21, 2013 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Aberlour 12 yo, OB 1980-er

  1. Jan van den Ende

    März 21, 2013 at 11:41

    Would love to nose this one for sure!!!

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: