RSS

Bunnahabhain 1969/2010, Duncan Taylor „Lonach“

19 Apr

IMAG0030 (533x800)

Nase: Oh, wow, fruchtig ist er, und wie! Frisch mit tropischer Frucht, Orangen, gezuckerter Grapefruit, Lychees (oder Litschi), Erdbeersorbet und süßer, frischer Minze, und dieses Fruchtkompott kommt ungemein vital, offenherzig und weitgefächert daher. Dann folgen Aromen von Vanille, Fliederhonig und auch eine gewisse Zitrusartigkeit nimmt immer mehr zu und läßt den Malt nie müde werden, hält ihn (und mich) wach. Mit der Zeit wird er etwas würziger (mit etwas Sherry?), zeigt mehr Holzaromen, sowie Kokos, Petersilie und Tabak. Er ist fein, elegant und sehr komplex.

Bunnahabhain 69-10 Lonach (800x600)

Mund: Elegant, mineralisch, schlank, auch fruchtig, aber mit deutlicherer Zitrusartigkeit und nur wenig Süße. Die Eiche ist hier nun schmeckbar, eine Bitterkeit steht aber nicht im Vordergrund, zeigt eher Vanille, Kräuter und leichte Würzigkeit. Die anfänglich tropische Fruchtigkeit wird schnell von herberen Eindrücken abgelöst, und im Gesamten ist das Mundgefühl ein wenig von Schwachbrüstigkeit geprägt. Der Geschmack ist sehr fein, fast etwas fragil und ein wenig dünn.

Abgang: Mittellang, mit Vanille, Mineralität und herben Tönen.

Fazit: Dieser Malt hat eine Nase, in die man sich einfach verlieben muß! So viel frische Fruchtigkeit gepaart mit der Komplexität von 40 Jahren Fassreife trifft man nicht alle Tage, vielleicht noch bei sehr alten Tomatins. Im Geschmack hat er dann aber doch schon an Kraft eingebüßt, und der Malt schließ hier nicht optimal an den überragenden Duft an. Wäre vielleicht aber auch zu viel des Guten gewesen…

Rating: ✰✰✰✰

Advertisements
 
7 Kommentare

Verfasst von - April 19, 2013 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

7 Antworten zu “Bunnahabhain 1969/2010, Duncan Taylor „Lonach“

  1. Jan van den Ende

    April 19, 2013 at 11:41

    Sometimes I think we should only smell whisky and drink Bier (Ha Ha) Cheers Marcus and have a nice weekend!

     
    • whiskycuse

      April 21, 2013 at 11:41

      Same to you, Jan. Maybe we should review some of them (the beers).

      Cheers

       
      • Jan van den Ende

        April 21, 2013 at 11:41

        I actually thought about that (Wine, Beer, Cogac, Rum). At the moment I don’t have time for all that but who knows when I’m retired. German Beers (Draughts) from Middle Germany are my favorites. (Baden Wurtemberg/Schwarzwald etc.) Those from Bavaria are too watery and those from the North (although very nice every once in a while) are too bitter to enjoy every day. My favorite white wines include Bourgogne, Chablis and Alsace while I love the Red Wines from the French Rhone Valley. Cheers!

         
      • whiskycuse

        April 22, 2013 at 11:41

        I am not a beerexpert, but I like a very cold one in my glas, when its hot outside (which does not happen very often these days).But I am a great fan of wine, especially old Vintage Ports. I have tasted many of them, including the great vintages in the 1940-s and 1950-s. To enjoy such an old port is an event that comes very close to the best Malts that I have ever tasted. Absolutely amazing!

         
      • Jan van den Ende

        April 22, 2013 at 11:41

        Very nice! Now I can see where your love for red wine finishing comes from. I am not much of a Port fan myself but I have never been able to taste the old stuff like you so maybe that would have changed my mind! As for the beer, unlike in Germany it’s frequently warm over here (Ha Ha). But the Brazilian beers are very watery in general. I usually drink Heineken or Stella Artois when I’m thirsty. Cheers!

         
  2. Stefan

    Mai 7, 2013 at 11:41

    Aha, wenn ich meine Flasche also mal irgendwann aufmachen sollte, dann mache ich sie nach dem Riechen wohl besser wieder zu. Danke für den Tipp 😉

    Glückwunsch zum Geburtstag übrigens!

     
    • whiskycuse

      Mai 7, 2013 at 11:41

      Danke. Ganz so schlimm war er dann aber doch nicht. Kannst ruhig nen Schluck nehmen.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: