RSS

Ardmore 2000/2013 „peated“, Wiebers Auld Distillers Collection

09 Okt

DSC03641 (600x800)

Nase (pur): Aromatischer Rauch, gepaart mit viel Mineralität und Früchten, wie Orangen, Limetten, Pfirsiche und reife Zitronen stehen an erster Stelle, und nach ein paar Sekunden gesellen sich leichte Vanille- und Karamellnoten dazu. Er macht sofort einen sehr eleganten Eindruck, ein Duft von getrockneten Kräutern und Tannennadeln kommt später hinzu, und der Rauch kommt und geht, wie es ihm gerade passt.

Nase (mit etwas Wasser): Jetzt verliert der Malt seine Rauchigkeit ein wenig, mehr Orangenfrucht und Karamell stehen im Vordergrund, ebenso wie eine säuerliche Komponente, die ihn plötzlich deutlich disharmonisch macht. Ich habe den Eindruck, als könnte der Malt nun kippen und auseinanderfallen, doch nach einer Weile beruhigt sich das Ganze wieder, er scheint eine gewisse Zeit zu brauchen, um sich mit derm Wasser anzufreunden (auch wenn ich nur einen knappen Teelöffel auf den 2 cl Dram gegeben habe). Jetzt geht es plötzlich viel besser, und die Aromen stellen sich auf einen Mix aus heller Frucht, Mineralität, leichtem Rauch und süßen Karamellnoten ein.

Ardmore 2000-2013 Wiebers adc

Mund (pur): Sehr süß, zwar alkoholisch, aber nicht brennend, mit würzigem Bacon, Karamell, Vanille, süßen Kräuterbonbons und leichter Salzigkeit. Er zeigt ein sehr weiches, cremiges und wärmendes Mundgefühl, und die Geschmacksfülle ist hervorragend. Später kommt der Eindruck von Holzkohle und frischen hellen Früchten hinzu, und aus meinem Schlund kehrt der Rauch immer wieder zurück und bringt in Erinnerung, daß ich hier gerade einen peated Malt genossen habe.

Mund (mit etwas Wasser): Noch süßer, besser und komplexer, denn nun schmeckt er noch um einiges vielfältiger, nach Karamell, dunklem Brownieteig, Kaffee, Ahornsirup und Vanille. Die eh schon zart ausgeprägten Fruchtnoten gehen noch weiter in den Hintergrund, und wieder ziegt sich dieser wunderbar aromatische Rauch aus dem Hintergrund.

DSC03642 (600x800)

Abgang: Lang, aromatisch rauchig und immer noch süß.

Fazit: Dieser Malt ist ein wirklicher Geheimtipp, und er verbindet auf optimale Weise Kraft, Eleganz und Komplexität. Die Aromen sind dabei sehr gut ausbalanciert, und ein wenig Wasser kann der Malt gut vertragen, stellt ihn sogar noch etwas komplexer dar. Mir ist allerdings aufgefallen, daß es sehr wichtig ist, in welchem Kontext man ihn genießt. Denn gerade die zarten Fruchtnoten verschwinden schnell, wenn der vorangegangene Malt eine stark ausgeprägte Fruchtigkeit aufwies. Dies verhält sich übrigens ähnlich mit dem Rauch. Nach einem Laphroaig genossen (vielleicht auch noch einer älteren, fruchtigeren Version), steht der Ardmore dann etwas blass daneben. Für sich alleine genossen ist er aber ein Großartiger, der mich besonders durch sein süßes, cremiges und kraftvolles Mundgefühl begeistert hat. Ein Geheimtipp eben…

Rating: ✰✰✰✰

Advertisements
 
4 Kommentare

Verfasst von - Oktober 9, 2013 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

4 Antworten zu “Ardmore 2000/2013 „peated“, Wiebers Auld Distillers Collection

  1. B.H.

    Oktober 9, 2013 at 11:41

    …meine Vorfreude auf dies Verkostung war nicht umsonst: Ich kann Deine Eindrücke nur teilen, wunderbar und eben im Vergleich zum Traditional Cask etwas – ja mmm – „erwachsener“ ohne jetzt zu wertend im direkten Vergleich sein zu wollen. So oder so nen leckerer Tropfen und hier ein tolles Einzellfass…ich fürchte geheim bleibt der Tipp nun nicht mehr lange 😉

     
    • whiskycuse

      Oktober 9, 2013 at 11:41

      Ja Björn, das kann natürlich sein. Aber bei der geringen Flaschenmenge, wird eh bald nicht mehr übrig sein. Leider!
      Gruß Marcus

       
  2. Jan van den Ende

    Oktober 9, 2013 at 11:41

    Very Nice Single Malt Marcus. I love it when the Smoke is an integrated part of the total flavour profile. Must try something from this distillery really soon!
    Cheers!
    Jan

     
    • whiskycuse

      Oktober 9, 2013 at 11:41

      Me too, unfortunately it was my first Ardmore. But the next one will follow soon.

      Cheers

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: