RSS

Bowmore Maltmen´s Selection 1995/2008, Casks 1551-53, 59+60, 54,6 %vol, OB

12 Okt

Nase (pur): Alter Sherry, Jod, Salz und viel Tabak stehen im Glas. Schnell bringt sich der Rauch mit ein, genau in der richtigen Konzentration, zu gleichen Teilen phenolisch und lagerfeuerartig wabert er schwer aus dem Glas durch den Raum. Der Malt wirkt dick, wie Sirup, mit viel dunkler Schokolade, Nüssen, Kräutern und Gewürzen, die das Ganze enorm aufpeppen, Spannung verleihen, und immer wieder taucht viel salziges Jod auf. Der Alkohol ist kaum zu bemerken, so dick ist er… . Im Hintergrund zeigt sich leichte Frucht von Pflaumen, Rosinen, Trockenfrüchten und dezenter zitrusartiger Spritzigkeit. Die anderen Aromen zeigen sich für mich aber deutlich vorgelagert.

IMGP3241 (536x800)

Nase (mit etwas Wasser): Der Rauch kommt noch etwas mehr nach vorne, ebenso wie die Frucht (obwohl sie meines Erachtens immer noch eher unterschwellig aktiv ist), und die komplexe Struktur dieses Malts wird durch zusätzliche Aromen von Marzipan, Bitterorange und gesteigerte Kräutrigkeit deutlich. Die Art des Sherryaromas empfinde ich dabei als erstaunlich „alt“, erinnert mich deutlich an Sherrymalts, die in der alten Zeit abgefüllt wurden.

Mund (pur): Jodig, salzig und rauchiger als in der Nase. Das Mundgefühl ist enorm intensiv, aber bei weitem nicht so süß oder schwer, wie ich es vermutet hätte. Hier dominieren die dunklen, herben Eindrücke nun endgültig, erinnern an Tabak, Bitterschokolade und deutliche Eiche, zwar ohne Bitterkeit, aber mit leichter Adstringenz. Rauch, Asche, Teer, salzige Lakritze, feuchte Erde, der maritime Charakter zeigt sich mehr, und wieder wird das Ganze mit leichter dunkler und trockener Frucht unterlegt.

Bowmore maltmen selection

Mund (mit etwas Wasser): Noch besser, offener und sehr elegant, mit etwas mehr Süße, Pflaumen, Bitterorange, vielen Kräutern, Lakritz und immer noch deutlicher Eiche. Leichte Nussigkeit kommt auf, und deutliche Trockenheit entwickelt sich mit der Zeit.

Abgang: Lang, kräuterartig herb, mit Jod, Erde und aromatischem Rauch.

Fazit: Vielen Dank an Björn für das Sample dieses ultraköstlichen Malts. Für das Alter weist er eine gute Komplexität auf, und er ist so dick, daß fast der Löffel im Glas steht. Viel Potential zum Verdünnen also, und zum Glück fällt er auch mit einem oder zwei Teelöffeln Wasser im Dram nicht auseinander. Die deutliche Eiche verleiht eine herzhafte Würzigkeit und bekommt gerade noch die Kurve vor der Bitterkeit. Besonders schön fand ich den „alten“ Eindruck des Malts, diese Mischung aus viel Jod und dem Sherryaroma aus der alten Zeit. Sehr gut gelungen!

Rating: ✰✰✰✰✰

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - Oktober 12, 2013 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

3 Antworten zu “Bowmore Maltmen´s Selection 1995/2008, Casks 1551-53, 59+60, 54,6 %vol, OB

  1. Jan van den Ende

    Oktober 12, 2013 at 11:41

    Nice Bowmore Marcus. It’s about time for me as well to taste this Distillery again.It’s been a while! Enjoy the rest of the weekend!
    Jan

     
    • whiskycuse

      Oktober 12, 2013 at 11:41

      This one was really outstanding, but the other bottlings have also been quite good (the ones I have tasted so far).
      Tasting bowmore bottlings doesn´t seem to be a mistake…

      Cheers

       
  2. B.H.

    Oktober 15, 2013 at 11:41

    Lieber Markus,
    es freut mich sehr, dass Du meine Begeisterung für diesen Bowmore teilst. Ich freue mich schon auf das nächste Dram, was ich mir einschänke. Mit Sicherheit werde ich dazu Deine Notizen nochmals Revue passieren lassen. Ich habe ihn übrigens im Sommer 2012 direkt beim Besuch in der Brennerei gekauft – und das, nachdem ich nur dran gerochen hatte, aber das ist eine andere Geschichte… Jedenfalls bereue ich diese Entscheidung in keiner Weise, ganz im Gegenteil. Da diese Abfüllung so extrem rar ist (ich glaube nur in der Brennerei direkt zu erwerben, die ja keinen Onlineshop mehr hat…), würde mich ein Vergleich zum Laimrig interessieren, vielleicht gibt es da Hoffnung auf einen einigermaßen verfügbaren Nachfolger in meiner Sammlung, aber noch ist ja was da und wird für sehr besondere Momente aufgespart…
    Gruß Björn

     

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: