RSS

Glen Ord 12 yo, OB

22 Nov

GlenOrd_09970

Nase: Er beginnt mit Sherry, ergänzt von leicht grasigen, strohigen und kräuterartigen Noten, und ich werde spontan an Cragganmore erinnert. Es folgen süßer Honig, Orangenfrucht, Ingwer und Malz, worauf sich mit der Zeit eine recht intensive Würzigkeit entwickelt, und als Sahnehäubchen liefern sich Süße Vanille und pfeffrige Schärfe ein ineressantes Duell.

Glen Ord 12 yo (800x600)

Mund: Wieder Sherry, ölig, erstaunlich süß und auch leicht salzig ist er, aber auch irgendwie leicht mit kaum merkbarem Alkohol. Es zeigen sich recht viel Vanille, Karamell, Malz, Lakritz und Orangenschalen, und obwohl der Malt nicht der allerintensivste ist, so hält er sich doch erstaunlich lange im Mund. Dann plötzlich schlägt die Eiche zu und verteilt etwas an Adstrigenz und Herbheit, und auch eine deutliche Trockenheit macht sich nun breit.

Abgang: Lang, mit Sherry, recht viel Eiche und etwas Fadheit zum Ende hin.

Fazit: Ja, im Gesamten ist der Malt recht gut gelungen, verteilt einen schönen, eleganten Duft und unterstützt diesen Eindruck durch sein trockenes Mundgefühl. Das gewisse Etwas hat mir allerdings gefehlt, und so würde ich ihn Genießern empfehlen, die schon ein wenig Erfahrung haben und sich nun vielleicht dem Thema Eiche etwas nähern wollen. (Und vielen Dank an Olli)

Rating: ✰✰✰

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - November 22, 2013 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , ,

3 Antworten zu “Glen Ord 12 yo, OB

  1. B.H.

    November 25, 2013 at 11:41

    Sag mal, was hat es damit eigentlich auf sich? Scheint ja recht selten zu sein. Ist Glen Ord geschlossen? Übrigens eine schöne Flasche.
    L.G. B.H.

     
    • whiskycuse

      November 25, 2013 at 11:41

      Nein, Glen Ord produziert noch und gehört Diageo. Viele Originalabfüllungen gibt es allerdings nicht. Der 12 yo wird meines Erachtens nicht mehr abgfüllt, einige länger gereifte OB und ein paar unabhängige Abfüllungen gibt es noch. Seit einigen Jahren gibt es aus der Brennerei einen „Singleton of Glen Ord“ als 12 yo, der aber nur für den asiatischen Markt abgefüllt wird.

      Gruß

       
      • B.H.

        November 26, 2013 at 11:41

        Ah, ok, hatte nur festgestellt, dass der 12-jährige recht schwer zu finden ist und dann hatte ich gelesen, dass es bei Glen Ord wohl auch ne große Mälzerei gibt und dachte, das wäre ähnlich wie bei Port Ellen…. Danke für die Info.

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: