RSS

Longrow 1994/2004, OB

01 Mrz

IMAG0433 (533x800)

Nase: Angesichts der intensiven Rauchigkeit, die ich bisher von den Longrow Abfüllungen gewohnt war, bin ich erstaunt, wie wenig sich davon bei dieser hier feststellen lässt. Dafür zeigt sich säuerliche Zitrone, Limette, grüner Apfel und etwas Malz, und er wirkt frisch aber etwas grasig und grün. Mit der Zeit raucht es ein wenig mehr, aber so richtig in den Vordergrund kommen die Schwaden nicht. Es folgt eine leicht herbe Richtung, mit Tabak, Toffee und Kräutern, der Alkohol ist gut integriert.

Longrow 1994-2004

Mund: Jetzt ist der Rauch deutlich präsent, kraftvoll aber auch etwas spritig, scharf, recht trocken und dünn. Leichte Fruchtigkeit, die aber schnell in eine Art Pflanzenartigkeit übergeht…und dann folgen Würze, Kräuter und Pfeffer.

Abgang: Mittellang, herb, leicht malzig und fade.

Fazit: Wer sich mal an Longrow heranprobieren will, ohne vom Rauch erschlagen zu werden, der kann den hier durchaus probieren. Wenn man aber die hervorragende Qualität einiger Abfüllungen kennt, dann wird man von diesem 10 yo enttäuscht sein. Besonders das Mundgefühl ist ziemlich schwach und ausdruckslos geraten, weshalb ich ihn wohl zum letzten Mal freiwillig im Glas gehabt haben werde.

Rating: ✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: