RSS

Balmenach 1979/2014, Bourbon Cask, Sansibar Whisky, 53,4 %vol

19 Apr

kufjztf

Nase: Sahnig, fruchtig, wie Pina Colada, Ananas, Banane, Äpfel, Vanille, Kokos, Zitronenmelisse, sehr süß und tropisch erscheint er mir. Der Alkohol ist sehr gut integriert, alles ist süffig und sofort zugänglich. Nach einer Weile kommt etwas Eichenwürze hinzu, allerdings auf einem recht geringen Intensitätsniveau, angesichts des hohen Alters dieses Malts. Es bleibt eher fruchtig, und so kommen nach und nach die verschiedensten Eindrücke, wie Federweisser, Brausepulver, Cassis und später auch etwas Salbei und glimmende Tannennadeln hinzu.

Belmenach 1979 Sansibar (800x600)

Mund: Zuerst ölig, dann aber schnell schlanker, drahtig, prickelnd, wieder mit Pina Colada, gezuckerter Pampelmuse, Vanille, spritzig und vital. Ich kann kaum Eiche wahrnehmen, so süffig ist er… Erst nachdem diese volle Fruchtigkeit etwas abgeklungen ist, erscheinen ein wenig Ingwer, weisser Pfeffer, Muskat und ein paar herbe Kräuter auf der Bildfläche. Dabei fällt auf, dass der Malt eine schöne Balance zwischen Süße, Säure und herben Aromen aufweist.

Abgang: Lang, fruchtig, pfeffrig und mit leichter Eichentönigkeit.

Fazit: So langsam bekomme ich den Eindruck, dass die Sansibar Whisky Abfüllungen immer wieder auf leichte Zugänglichkeit und verschwenderische Süffigkeit setzen. Auch Whiskyneulinge sollten so schnell auf den Geschmack kommen können. Was diese Abfüllungen jedoch von plumpen Fruchtbombem und simplen Einsteigermalts unterscheidet, ist die Tatsache, dass sie auch immer einen gewissen Tiefgang, Rafinesse und Komplexität zu haben scheinen. Das Ganze ist dann auch noch schön ausgewogen, sodass auch erfahrenere Genießer auf ihre Kosten kommen werden. Mal sehen, ob sich diese Eigenschaften auch durch die anderen erhältlichen Abfüllungen ziehen werden…

Rating: ✰✰✰✰

Summary in english: Another fruity, tasty and highly drinkable Malt from Sansibar Whisky. I found lots of tropical fruits, Vanilla, coconut, whipping cream, and also some spices, sage, nutmeg, white pepper and ginger. Again very sweet, but also elegant and complex. Very good work!

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: