RSS

Glen Garioch 1968/1997, Cask 13, 56,5 %vol, OB

27 Jun

IMAG0559

Nase: Ich gab nur ein oder zwei Tropfen Wasser hinzu, und sofort öffnete sich das Aromenprofil unglaublich freigiebig! Er duftete nach Nüssen, etwas Holzpolitur, aromatischem Tabak, Schuhwachs, Marzipan, Trockenfrüchten, als würde man an einer Tüte frisch geöffnetem Studentenfutter riechen! Eine zarte Rauchnote scheine ich wahrzunehmen, und dann geht es auch schon weiter mit der enorm komplexen Aromenübermittlung. Schwarztee, Rum, Schokolade, süße Aprikosen, Feigen, Orangen, Honig, ein leicht schweißiger Duft, und im Gesamten ist er unheimlich tief, dunkel und vielschichtig. Das Verriechen macht so viel Freude, dass ich kaum an den ersten Schluck denke, ihn aber im selben Moment herbei sehne (kann man das verstehen?)! Merkwürdig…Dann, ich wollte gerade schon meinen Mund zum Glas bewegen, wird es herzhafter, fast würzig, mit schwarzem Pfeffer, Balsamico, sauer eingelegten schwarzen Bohnen, Sojasoße, und diese Würzigkeit wechselt sich immer wieder mit süßen Sherrytönen ab und macht den Malt außergewöhnlich wandelbar.

Glen Garioch 68-97, Cask 13

Mund: Ich dachte es kann nun nicht mehr besser werden, doch ich habe mich geirrt. Der Antritt ist kraftvoll, ölig, mundwässernd, saftig, sehr süß, aber auch mit einer leichten Salznote, und auch hier zeigt er wieder eine tolle Mischung aus saftiger Frucht und herben Holz-, Tabak-, Pfeffer- und Ledertönen. Der Alkohol passt perfekt, und ich finde uneingeschränkt alle nasalen Eindrücke auch hier im Geschmack wieder. Der Malt ist bei seiner ganzen Opulenz trotzdem sehr ausgewogen, elegant, fast schon smooth, und auch die Eiche ist perfekt eingebunden und zaubert nach und nach ein feines Gewand aus seidigen Tanninen auf die Zunge. Herrlich!!

Abgang; Lang, süß, elegant, mit einer Mischung aus Tabak, Leder, Lakritz, Feigen und Pflaumen.

Fazit: Dies ist einer dieser Whiskies, die mich ins Schwärmen kommen lassen, die mich zum Schreiben inspirieren und die mich für den Moment des Genusses in eine andere Welt eintauchen lassen. So etwas gibt es nur selten (zumindest ist es mir noch nicht allzu oft ins Glas gekommen), und wenn solch eine Flasche 800 oder 900€ aufruft, wenn man sie denn findet, dann ist es eine der wenigen, für die ich bereit wäre drauf zu sparen! Sicherlich ist dies der beste Glen Garioch, den ich bisher probiert habe und einer, der in meiner Rangliste der Lieblingswhiskies einen Platz ganz weit vorne bekommen würde. Anders gesagt: Nahezu perfekt!

Rating: ✰✰✰✰✰✰

Summary in english:This Glen Garioch is almost perfect! It is so complex, sweet, intens, but also smooth, elegant and balanced. There are so many flavours in this malt: Nuts, wood polish, tobacco, marzipan, dried fruits, slight smokiness, tea, rum, chocolate, figs, oranges, honey, pepper, balsamico, soy sauce, liquorice….endlessly complex! On of the best single malts I have tasted so far! Perfect whisky art!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - Juni 27, 2014 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Glen Garioch 1968/1997, Cask 13, 56,5 %vol, OB

  1. Jan van den Ende

    Juni 27, 2014 at 11:41

    Hey Marcus, this is the type of Malt we are looking for. All time Top 10 stuff! Great Review! Great Whisky! Hope you have a Great Weekend as well!!
    Cheers!
    Jan

     
    • whiskycuse

      Juni 28, 2014 at 11:41

      Thanks Jan, hope you´ll have a great weekend, too.

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: