RSS

Glen Mhor 1967/1997, G&M „30th Anniversary of Barmetro“, 60,1 %vol

23 Aug

IMAG0567

Nase: Ich habe vor der Verkostung ein paar Tropfen Wasser hinzugegeben, wirklich nur ein paar, dass der Malt sich etwas öffnen konnte. Das reichte auch schon, denn er feuert einem die Aromen förmlich um die Ohren, beziehungsweise die Nase. Er wirkt zugleich sehr elegant und enorm voll, mit tollem Sherry, reifer Rotfrucht, wie Erdbeeren, Brombeeren, Blaubeeren, Pflaumen, viele Kirschen, und die sind alle vollreif, saftig und süß. Dann folgen Marzipan, Feigen, Veilchen, und in seiner Gesamtheit erinnert er mich an einen uralten Vintage Port. Nach einer Weile zeigt sich dann eine würzigere Seite, bei der auch eine deutliche Eichentönigkeit nicht zu verleugnen ist, aber angesichts der enormen Aromenfracht, scheint sie in ihrer Intensität keineswegs überpräsent. Eine Mischung aus Minze, Kardamom, Salbei und schwarzem Pfeffer gibt noch eine weitere Dimension hinzu.

Glen Mhor 67-97 BarMetro

Mund: Wow, was für eine Portion das ist! Er ist umwerfend intensiv, süß, leicht salzig und würzig, sehr elegant und mit perfekter Geschmacksfülle und tollem Sherry. Auch hier zeigt sich eine leichte Pflaumen- und Feigennote, ansonsten liegt das Gewicht im Geschmack aber eher auf einer herberen und würzigeren Seite, mit Trockenfrüchten, Marzipan, Kaffee, herber Schokolade, Kakao, Leder, Tabak und deutlicher Eichentönigkeit. Ein leichter Vanilleton verleiht dem Malt trotzdem eine gewisse Süße, und alles ist enorm vollmundig, massiv und doch hochelegant.

Abgang: Sehr lang, herb, würzig und eichentönig, trotzdem auf seine Weise ausgewogen.

Fazit: Ein großer Malt, mit einer perfekten Mischung aus viel Volumen und großartiger Feingliedrigkeit. So etwas hat man leider viel zu selten im Glas!

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰✰

Summary in english: I added a few drops of water to my dram, so that the flavours could open up perfectly. And they did! I love this kind of old style sherry, with straw-, black- and blueberries, plums, cherries, all sweet and juicy. A combination of marzipan, figs and violets reminded me of a very old Vintage Port, well matured over the decades, and a mixture of oak, mint, cardamom, sage and black pepper added another dimension to it. The taste was extremely powerful, but also very elegant, with only a few plums and figs, but more dried fruits, marzipan, coffee, chocolate, cocoa, leather, tobacco, herbal and spicy tones and a quite intens oakiness.  But everything was perfectly balanced, full-bodied and very elegant! One of the beste Whiskys I have tasted so far!

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: