RSS

Aberlour 2009/2014, The Creative Whisky Co., Cask 2, 50 %vol

29 Sep

20140812_203707

Nase: Es zeigt sich eine intensive Fruchtigkeit, die mich an eine Mischung aus Äpfeln, Birnen, Pfirsichen, hellen Weintrauben und Himbeeren, im Gesamten an einen gekühlten Federweisser erinnert. Dazu kommt etwas leicht Vergorenes, Zimt und ein wenig Vanille. Er erscheint mir dabei deutlich jung, hat aber für das Alter erstaunlich viel und intensive Aromen aufgenommen. Im Hintergrund zeigt sich eine pfeffrige Würze, und der Alkohol ist gut integriert.

Aberlour 09-14 Stirk

Mund: Kraftvoller Antritt, mit saftiger Frucht, Kokos, Vanille, Zimt, Toffee und wieder gut eingebundenem Alkohol. Auch hier kann man eine gewisse Jugend nicht verleugnen, aber der Geschmack ist trotzdem ausgesprochen vollmundig und schmackhaft in seiner Erscheinung. Alles ist saftig, süß und mit weiter Ausdehnung im Mund. Die Würzigkeit, die ich im Geruch vernommen hatte, die kann ich hier allerdings nicht mehr entdecken.

Abgang: Lang, fruchtig und zum Ende hin etwas fade und pflanzenartig werdend.

Fazit: Auch wenn ich hier einen eindeutig sehr jungen Whisky im Glas hatte, so erlangte ich diese Erkenntnis eher über die Angaben auf dem Flaschenetikett, als über den sensorischen Eindruck. Denn er hat über die kurze Zeit der Fassreifung ungewöhnlich viele und vor allem intensive Aromen in den Spirit aufgenommen, die dabei auch noch recht harmonisch miteinander in Wechselwirkung getreten sind. Sicherlich ist die Aromenausprägung dabei nicht übermäßig komplex, wer sich aber bewußt macht, dass er einen fünf Jahre alten Malt im Glas hat, der wird mit Sicherheit mehr als positiv überrascht sein und die 40 €, die man für solch eine Flasche auf den Tisch legen muss, nicht bereuen.

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰

Summary in english: It starts very fruity, with apples, pears, white wine grapes and raspberries, and a slightly fermented smell, cinnamon and a bit of vanilla come up after a few seconds, as well as a kind of peppery spiciness. The alcohol is well integrated. The taste is full-bodied,  powerful, sweet, juicy, fruity, with coconut, vanilla, cinnamon and toffee. So all in all this whisky is young and not the most complex one I have ever tasted, no doubt. But it really did absorb as much flavours as possible, considering the short time of cask maturation. Well done!

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: