RSS

Glenrothes 1995/2013, Signatory Vintage, Cask 6178, 46 %vol

29 Nov

20140722_182146

Nase: Er zeigt sich auf Anhieb sehr aromatisch, mit süßer Kräutertönigkeit, Tabak, Leder, Rumrosinen, Marzipan, Trockenfrüchten und einer saftig anmutenden Rotfruchtkombination, die auch sofort eine gewisse Frische mit ins Spiel bringt. Dazu kommt eine süße Komponente, die ein wenig an einen cremigen Honig erinnert, und leichte Zitrusartigkeit bietet ein spritziges Gegenstück dazu. So macht der Duft einen harmonischen Eindruck, und alles scheint optimal miteinander verbunden zu sein.

Glenrothes 1995-2013 Sginatory Vintage

Mund: Sehr schön, denn die nasalen Eindrücke beginnen sich optimal in den Geschmack zu übertragen. Toller Sherry, Tabaknoten, Trockenfrüchte, eben alles was ich gerochen hatte, das tanzt nun auf der Zunge, auch wenn der Eindruck etwas trockener ausfällt, als ich es vermutet hätte. Er ist ziemlich kraftvoll, mit gut integriertem Alkohol, und es scheint auch gut ausgewogen zu werden, doch leider setzt sich mit der Zeit eine deutlich herbe Eichentönigkeit durch, die sogar ins Bittere, Adstringierende übergeht und den Malt aus seiner Balance bringt.

Abgang: Lang, wärmend, deutlich eichentönig und bitter.

Fazit: Es ist wirklich ein Jammer, dass der Malt nicht bis zum Ende hin so blieb, wie er begonnen hat. Er hätte wirklich ein Überflieger werden können, da er alles hat, was man sich von einem Sherry Whisky in dem Alter erhoffen kann, zudem er glücklicherweise jeden sauer wirkenden Sherryton missen lässt. Leider hat für mich der unausgewogene Geschmack das Vergnügen doch um einiges geschmälert.

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰

Summary in english: It starts with sweet herb liqueur, tobacco, leather, rum-soaked raisins, marzipan, dried fruits and juicy red fruits. A kind of honey-like sweetness and fizzy citrus fruits balance each other very well, and the aroma appears nicely harmonious and integrated. The taste starts just as well as the aroma, with the same aroma profile, but unfortunately a very strong kind of oakiness appears and even developes to become bitter and adstringent, which also dominates in the finish. So, after having started very pleasantly, this whisky was a bit disappointing to me in the end, where it completely lost its balance. Too bad!

Advertisements
 
3 Kommentare

Verfasst von - November 29, 2014 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

3 Antworten zu “Glenrothes 1995/2013, Signatory Vintage, Cask 6178, 46 %vol

  1. Jan van den Ende

    November 29, 2014 at 11:41

    Hey Marcus, Not the first Single Malt where the Palate can’t follow the Nose in terms of quality and complexity. I have read somewhere that the Industry invests more time and money in Aromas than in Flavours! You have probably noticed that I have officially retired from my work. Yesterday was my last day! Free at last as Martin Luther King once said! Have a Great Weekend!
    Jan

     
    • whiskycuse

      November 29, 2014 at 11:41

      Hey Jan, congratulations, and no, I haven´t recognized it yet. Then you have lots of time now for writing about whisky, or maybe you are even going to take a trip to germany?? Would be great. I whish you a great time, and enjoy each single minute of the following (maybe best) time of your life.

      Cheers my friend

       
      • Jan van den Ende

        November 29, 2014 at 11:41

        Thanks a lot Marcus! It will be great fun!

         

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: