RSS

Glendronach 18 yo Tawny Port Finish, OB 2014

05 Dez

Dies ist nun der zweite Versuch Glendronachs aus ihrem Destillat und einem Port Fass etwas Ansprechendes zu kreieren. Der erste Versuch, als sie den 15 yo Tawny Port Finish auf den Markt brachten, war meines Erachtens weniger gelungen, da sich die Aromen des Port und die des Whiskys eher einen Kampf lieferten, als zu einer Einheit zu verschmelzen. Mal sehen, wie sich diese aktuelle Version präsentiert.

Nase: Auch hier zeigt sich eine intensive Weinigkeit, als hätte ich einen Tawny Port im Glas! Süße Puderzuckernase, mit Honig, Marshmellows, Himbeerdrops, Orangen, rotem Früchtetee, Feigen, Nüssen, Marzipan und Vanille. Nach einer Weile verblasst der süßliche Charakter etwas und macht Noten von Tabak, Kaffee und floralen Untertönen Platz, und der Alkohol ist dabei recht gut integriert.

Glendronach 18 yo Tawny Port

Mund: Kräftig, süß und würzig zugleich. Der Wein ist nun etwas im Hintergrund und macht leicht zitrusartiger, teilweise tropischer Frucht Platz, und zusätzlich zeigen sich Eindrücke von Zimt, Karamell, Blütenhonig, floralen Tönen, und mit der Zeit wird er deutlich herb und kräutertönig. Im Gesamten ist das Mungefühl recht elegant, ganz gut ausgewogen, aber vielleicht ein kleines bißchen wenig komplex.

Abgang: Mittellang, floral und kräutertönig.

Fazit: Im Vergleich zum 15 yo Tawny Port Finish, hat mir der 18 yo besser gefallen. Zwar ist der Wein hier noch präsenter, aber er liegt nicht oben auf, sondern geht mit seiner Aromatik bis in die Tiefen des Malts und verbindet sich auf diese Art ganz gut mit ihm. Etwas mehr Komplexität hätte er vielleicht noch zeigen können, und so ist der Preis von um die 90 € für meinen Geschmack etwas zu hoch gegriffen.

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰

Summary in english: It starts with intense vinous notes, with icing sugar, honey, marshmellows, raspberry drops, oranges, red fruit tea, figs, nuts, marzipan and vanilla. This sweetish character fades after a while and makes way for aromas of coffee, tobacco and floral notes. The taste is quite powerful, sweet and spicy at the same time, and citrus-like and slightly tropical fruits do appear, as well as some cinnamon, blossom honey and floral and dry herbal notes. The mouthfeel ist really elegant but a bit too little complex. So all in all, I like this port version better than the 15 yo Port Wood Finish, because the wine is much better integrated. Unfortunately there is only a bit too little complexity in it, so that the price of 90 € is set too high in my opinion.

 

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: