RSS

Talisker 1979/1996, Cadenhead´s Authentic Collection, 63,3 %vol

11 Jan

Anlässlich meines 550-sten Beitrages in meinem geliebten Blog, habe ich mal wieder etwas Besonderes herausgesucht. Besonders nicht deshalb, weil er sonderlich alt oder teuer gewesen wäre (auch wenn so eine Flasche auf Auktionen mit Sicherheit nicht unter 350 € zu bekommen wäre), sondern weil er für mich einer der herrlichsten Whiskys ist, die ich in der letzten Zeit genossen habe. Leider war es nur ein Sample, aber der Eindruck, den ich beim Verkosten von diesem Malt bekommen habe, der hat sich nachhaltig in mein Verkostungsgedächtnis eingeprägt.

Nase (pur): Ja, auch einen Whisky in dieser Stärke sollte man erst einmal unverdünnt an die Nase heran führen, denn überraschenderweise sticht da überhaupt nichts! Im Gegenteil, denn er erscheint mir sehr süß, zwar glühend und pfeffrig, aber nicht aggressiv, mit einer süßen Mischung aus Crème brûlée, Milchschokolade, Vanille, Bienenwachs, Orangen, Stachelbeeren und einer Prise Ingwer. Darunter zeigen sich erdige und kräutrige Noten, sowie frisch geschnittenes Gras.

Sam_Talisker_1979_Cadenhead-190x243

Nase (mit einem Teelöffel Wasser im Dram): Jetzt merkt man erst mal, wie sehr der Alkohol den Malt vorher verschlossen hat, auch wenn ich das anfangs gar nicht so wahrgenommen hatte. Doch jetzt öffnet er sich sofort und bietet eine Aromenstruktur und Vielfalt, die bei geschlossenen Augen eine wilde, unberührte und saftige Landschaft, mit Mooren, Gräsern, kargen Felsen und brausender Meeresgischt entstehen lässt und mich unmittelbar an den Ort der Entstehung dieses Whiskys transportiert. Großartig! Nun kommen noch Aromen von Trockenfrüchten, premium Cognac, Bleistiftmine, Grapefruit, Butterstreuseln und saftigen Kräutern hinzu.

Mund (pur): Auch hier macht es nicht den Eindruck, als wenn sich zu viel Alkohol in dem Schluck befindet, und so ist er wieder süß, cremig, karamellartig, ergänzt von Zitrusfrüchten, Nüssen, frischen Kräutern und Lakritz.

Talisker 79 Cadenhead Authentic Collection

Mund (mit dem Teelöffel Wasser drin): Tolles cremiges Mundgefühl, und noch besser als unverdünnt! Alles bleibt süß, und es zeigen sich viel Milchschokolade, saftige Zitrusfrüchte, Bienenwachs und wieder diese saftigen Wiesenkräuter und erdigen Töne. Er hat eine wunderbare Balance aus Süße, Salz und Pfeffrigkeit, und eine ganz leichte Torfrauchnote durchzieht die gesamte Aromatik.

Abgang: Lang, wärmend, leicht herb, aber zart und ausgewogen, langsam vergühend.

Fazit: Dieser Malt hat einfach alles, was ich mir von einem Whisky erhoffen würde, und so ist er ein mehr als würdiger Meilenstein in meiner Bloggeschichte. Diese Mischung aus hochfeinen, komplexen, aber auch kraftvollen und süßen Eindrücken findet man nicht wirklich oft. Ich bin froh, sie hier gefunden zu haben und werde diesen Talisker mit Sicherheit nicht so schnell wieder vergessen!

Rating: ✰✰✰✰✰

Summary in english: I reserved this whisky to be tasted on occasion of my 550 th blog post. And I can tell you, that it was really worth it! Although its strength is really high, the nose wasn´t dominated by alcoholic flavours. I found things like creme brulee instead, vanilla, milk chocolate,  bees wax, oranges, gooseberries, ginger, as well as earthy and herbal notes and fresh cut gras. Really pleasant, but I have a feeling that there is much more to discover in the depths of this whisky. So I added a teaspoon of water to my dram, and the nose opens up immediately. Dried fruits, premium cognac, pencil lead, grapefruit, butter crumbles and lush herbs do appear. Closing my eyes, the flavours seem to take me on a trip to the Isle of Skye, to all the rocks, meadows, fenlands, through the salty air into the wild, wild sea. Absolutely stunning! Tasting this malt neat doesn´t seem to be a problem, for there is absolutely no alcoholic dominance. But adding a drop of water creates a beautiful creamy, sweetish, peppery and salty mouthfeel, with lots of milk chocolate, juicy citrus fruits, bees wax, and again these delicious herbal and earthy tones, which are infiltrated by a wee bit of peat smoke. The finish is long, warming, slightly tart, but gentle, balanced and slowly dying. This Talisker simply seems to have everything I ever would be expecting from a whisky, and it really is a shame that this dram was just a sample…

Advertisements
 
6 Kommentare

Verfasst von - Januar 11, 2015 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

6 Antworten zu “Talisker 1979/1996, Cadenhead´s Authentic Collection, 63,3 %vol

  1. Jan van den Ende

    Januar 11, 2015 at 11:41

    What a Great Whisky to celebrate 550 Reviews! Congrats, keep them coming and Cheers!
    Jan

     
    • whiskycuse

      Januar 11, 2015 at 11:41

      Thanks very much, Jan! I will do my very best 🙂
      Thanks for reading my posts so constantly

      Cheers

       
  2. Rhys

    Januar 11, 2015 at 11:41

    geschafft zu Top 12?

     
    • whiskycuse

      Januar 12, 2015 at 11:41

      Nicht ganz. Um diese Liste zu erweitern braucht es noch ein kleines Bißchen mehr…

       
  3. B.H.

    Januar 12, 2015 at 11:41

    Von mir auch alles Gute zum 550.
    Das klingt mir nach einem excellenten Start ins neue Jahr – ach ja auch von mir nochmals ein herzliches „frohes Neues“…
    LG
    Björn

     
    • whiskycuse

      Januar 12, 2015 at 11:41

      Danke, Björn, wünsche ich Dir auch!

      Grüße Marcus

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: