RSS

Classic of Islay, Abf. 2014, Cask 337

23 Feb

Leider habe ich von dieser Abfüllung kein Flaschenbild, sodass eines einer Schwesterabfüllung, mit einem anderen Fass herhalten musste. Das hier verkostete Fass wurde mit 57 %vol abgefüllt und von mir unverdünnt verkostet.

Balvenie Sign. Batch 4 (2) (800x600)

Nase: Kraftvoller Rauch, mit schnell erscheinender erdiger und pflanzenartiger Komponente, ergänzt von Heidekraut, als hätte man ein Stück Torfmoor im Mund (nicht dass ich das schon mal ausprobiert hätte, aber so ist zumindest die Vorstellung davon). Dazu kommen, karamellisierter Bacon, süßrauchige Barbecuesoße, Salz, Austern, Sardellen, etwas Vanille, Puderzucker, und auch etwas Zitronen- und Orangenfrucht ist zu erkennen. Alles ist dick, zäh, massig, und so passt sich der Alkohol, dank seiner Stärke, ebenso perfekt in das Aroma ein.

Classic of Islay Abf. 2014, Cask 337, 57 %

Mund: Süß und salzig, vulkanisch, heiß, süffig, aber auch mit leichter Eichennote, so fließt er dickflüssig in meinen Mund. Dabei erscheint er mir rauchig, erdig, wieder maritim, mit Kräutertee und Bitterorange, auch wenn er nicht so fruchtig ist, wie so manch andere Abfüllung zuvor. Dafür zeigen sich Pfeffernoten, Bacon, Barbecuesoße, Karamell, Bitterschokolade und intensive erdige und torfige Töne. Auch hier kommt mir nicht im Entferntesten der Gedanke, auch nur einen Tropfen Wasser hinzuzugeben, da er so einfach ein optimales Mundgefühl zeigt!

Abgang: So lang wie die unendliche Geschichte, glühend, rauchig und aschig wie ein aktiver Vulkan.

Fazit: Als ich in der Whiskybase gesehen habe, dass dieser Whisky einen Punkteschnitt von über 94 hat (auch wenn ihn bisher nur zwei User bewertet haben), da war ich schon ein wenig skeptisch, da ich erst einen Classic of Islay getrunken habe, der in die Nähe so einer hohen Punktezahl hätte kommen können, welcher das Cask 997 aus dem Jahr 2012 war. Und ich würde bei einer Bewertung dieser heute verkosteten Abfüllung vielleicht auch nicht ganz so hoch gehen. Aber ohne Zweifel ist dies einer der besten Classic of Islay, den ich bisher genießen konnte und sicher der beste der Jahre 2013 und 2014 überhaupt. Besonders sein dickes und fehlerloses Mundgefühl ist einfach eine Wonne! So sollten sie alle sein!

Rating: ✰✰✰✰

Summary in english: It starts smoky, earthy, plant-like, with heather, as if having a piece of peat in my mouth. Caramellized bacon, barbecue sauce, salt, oysters, anchovies, a bit of vanilla, icing sugar and even a bit of citrus and oranges follow later on. The aroma appears to be thick, doughy, huge, and the alcohol seems to be perfectly integrated. The taste is sweet, salty, vulcanic, hot, tasty, with a bit of oakiness, lots of peat smoke, wet soil, maritime and herbal notes, as well as bitter orange, black pepper, bacon, barbecue sauce, caramel and bitter chocolate. This Classic of Islay is not as fruity as earlier batches, but more on earthy, peaty and heather-like notes, and the finish is almost endless, glowing, ashy and smoky, just like an erupting vulcano. So, this whisky is definitely one of the best Classic of Islay I have ever tasted, almost as good as the brilliant cask 997 bottled in 2012. This is like every whisky should be!

Advertisements
 
2 Kommentare

Verfasst von - Februar 23, 2015 in Whiskyverkostungen fortlaufend

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

2 Antworten zu “Classic of Islay, Abf. 2014, Cask 337

  1. Gammi

    Februar 24, 2015 at 11:41

    Vielen lieben Dank für deine immer wieder „einmaligen“ Notes. Einfach Klasse.

     
    • whiskycuse

      Februar 24, 2015 at 11:41

      Ich bin Dir sehr dankbar für diese positive Rückmeldung 🙂

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: