RSS

Tomatin 15 yo, Sestante 1980-er, 59,2 %vol

31 Mrz

Tomatin Sestante

Nase: Ich muss gleich vorweg schicken, dass ich etwas Wasser zu meinem Dram gegeben habe, da mir der Duft zu kompakt und verschlossen erschien. Und auch nach der Zugabe von Wasser dauert es eine ganze Weile, bis sich das Aroma entfalten kann. Doch dann geht es umso mehr ab! Natürlich zeigt sich sofort die tropische Frucht, gezuckerte Grapefruit, Ananas, Mango, Maracuja, viele Zitrusfrüchte, Orangen, etwas Vanille, und auch ein wenig feinen Sherry meine ich zu erahnen. Etwas Würze im Hintergrund gibt eine interessante Zusatznote, und ein wenig Kokos und Bienenwachs verfeinern das Ganze noch ein wenig mehr.

Tomatin 15 yo Sestante

Mund: Mit einem Teelöffel Wasser lässt er sich perfekt trinken, ist kraftvoll, komplett, mit Früchten, wie sie im Duft schon vorkamen, ergänzt von Vanille, Kräutern, pflanzenartigen, erdigen und eichentönigen Noten. Was mich positiv überrascht ist, dass das Mundgefühl dabei erstaunlich unaufgeregt und harmonisch erscheint, ohne Aufs und Abs, einfach nur wahnsinnig intensiv und vollmundig läuft er durch meinen Mund und kleistert sich überall hartnäckig fest. Trotz seines enormen Volumens ist er auch optimal elegant und feingliedrig.

Abgang: Sehr lang, komplett, hat von allem etwas, verhallt nur langsam, wird trockener, behält aber immer eine leichte Fruchtigkeit übrig.

Fazit: Ein wenig Wasser braucht er meines Erachtens, damit insbesondere der Duft in vollem Umfang genossen werden kann. Dann zeigt sich, was für ein großer Whisky er ist, und dass er besonders durch seine wunderbare Ausgewogenheit überzeugt. Ich denke, dass insbesondere viele 70-er Jahre Tomatins noch intensivere Fruchtnoten aufzeigen, die aber vielleicht nicht ganz so gut integriert sind, wie es hier der Fall ist. Dieser Tomatin ist jedenfalls ein Erlebnis! Und vielen Dank an Benni für das großzügige Sample!

Rating: ✰✰✰✰✰

Summary in english: This Whisky definitely needs some water and time added to open up optimally. Then it shows a perfectly balanced mixture of tropical fruits, pink grapefruit, pineapple, maracuya, lemon, oranges, vanilla, and a wee bit of fine sherry, too. A bit of spiciness, coconut and beeswax are rather staying in the background. Having added a teaspoon of water to my dram, it is now perfectly drinkable, extremely powerful, but elegant and balanced at the same time. Everything I found in the nose is now dancing on my tongue again, covering my palate with fruits, herbs, oakiness and floral notes and leading to an almost endless finish. Well what else can I say? I think this is not as fruity as many of the 70-ies Tomatins are. But I have never ever found this beauitful kind of balance in any other Tomatin so far! Really great stuff!

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: