RSS

Karuizawa 1981/2012, Bourbon Cask 4961 „Shinanoya“, 60 %vol

13 Mai

20150321_094838

Nase: Zuerst steht eine dicke Mauer aus Feuerwerk, Holzpolitur und Klebstoff vor meiner Nase, und es dauert eine ganze Weile (und ein paar Tropfen Wasser), bis sich diese langsam verzieht und die Sicht auf die weitere Aromatik frei gibt. Aber dann zeigen sich sofort erdige, lehmartige Düfte, sowie frische Pilze, Vanille, etwas Tabak, und säuerliche Fruchtnoten, frisches Moos (vom Morgentau geküsst), Grapefruit, Bitterorange, und immer wieder wird dieses Aromenbild von Eindrücken von Leim und Holzpolitur durchbrochen.

Karuizawa Shinanoya

Mund: Ein Vulkanausbruch! Heiß, brennend aber nicht unangenehm, enorm kraftvoll, beeindruckend und mit intensiver Eichentönigkeit wälzt er alles in meinem Mund platt. Eine kurze Fruchtspitze versucht gegen die Eiche anzukommen, verliert aber schnell das Duell, macht herben Eindrücken Platz, auch wenn kurzzeitig noch etwas Vanille, Kokos, feuchter Waldboden und lederartige Töne aufblitzen.

Abgang: Lang, deutlich eichentönig und herb.

Fazit: Vielen Dank an Uwe, der mir großzügigerweise auch dieses Sample ermöglicht hat. Geht es nach der Nase, so bin ich hin und weg, da sie mich aufgrund ihrer Komplexität und Vielschichtigkeit schlichtweg fasziniert hat. Leider dominiert im Geschmack die Eiche zu sehr und bringt das Ganze etwas aus der Balance. Wenn man das mag, dann wird man mit diesem Whisky sehr glücklich werden, sofern man ihn sich noch leisten kann und will.

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: