RSS

House of Lords, Fine old Scotch Whisky, Mackenzie & Cochran Glasgow 1930-er

10 Apr

Einige Quellen erwähnen Edradour Single Malt als einen Bestandteil dieses Whiskys, allerdings in Versionen, die deutlich später abgefüllt worden sind, als diese Flasche hier. Ob das bei dieser, in den 1930-ern abgefüllten Variante auch so ist, konnte ich leider nicht herausfinden.

Nase: Recht intensiver Sherry, harmonisch, aber auch ein wenig stechend, was jedoch nichts mit dem Alkoholgehalt zu tun hat. Nein, eher ist er würzig, mit Pfeffer, Menthol, Ahornsirup, aber auch mit zartem Rauch und Tabaknoten. Eine gewisse Süße, die an Fudge und Karamell erinnert kommt noch hinzu, sowie Trockenfrüchte und süße Kräuterbonbons.

Mund: Leicht und frisch, fruchtiger, als im Duft, mit feinem Sherry, sehr altem Schrank, Sandelholz und strohigen Tönen. Alkohol kann ich kaum in bemerkenswertem Maße erkennen, sicher es wird schon welcher drin sein, nur ist er kaum für sich genommen wahrzunehmen. Die Frucht verblasst nach und nach und hinterlässt mineralische und erdige Töne.

Abgang: Etwas kurz, floral, strohig und mit etwas Fudge.

Fazit: Dass der Whisky nach so langer Zeit in der Flasche nicht mehr frisch wie der Morgentau schmeckt, ist vielleicht kein Wunder, sicher ist es aber immer ein Erlebnis einen solch alten Tropfen zu verkosten. Die Nase ist dabei auch wunderbar aromatisch und komplex erschienen, im Geschmack hat er dann aber etwas Dampf missen lassen. Vielen Dank an Markus für diese Gelegenheit!

Rating: ✰✰✰✰✰✰✰

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: