RSS

Tullamore Dew NAS, Keramik Krug OB 2016

28 Jul

 

Nase: Ich habe ja nun schon so einige Whiskies im Glas gehabt, und es kam wirklich äußerst selten vor, dass ich bei einem davon vor Abneigung die Nase gerümpft habe. Doch bei dem hier bin ich beim ersten Nosen vor Ekel zurückgewichen! Es zwingt sich mir eine extrem künstliche, fast schon giftig anmutenden Säure auf, wenn man es gut meint, eine extrem artifizielle Fruchtnote, die mir fast die Nasenhaare versenkt! So etwas habe ich ehrlich gesagt noch nie erlebt, zumindest nicht in einem Whisky! Okay, mal tief durchatmen (ohne Glas an der Nase), und dann noch mal versuchen. Darunter zeigt sich eine deutliche Grainnote, aber auch Klebstoff, grasig und floral!

Mund: Etwas besser, aber stechend, scharf, wieder mit artifizieller Frucht, dann bitter und getreideartig. Das Mundgefühl ist zwar auf eine gewisse Art recht kräftig, in sich aber auch irgendwie dünn und fade.

Abgang: Verblasst schnell, hinterlässt einen pflanzenartigen und faden Geschmack.

Fazit: Fairerweise muss ich sagen, dass diese giftig anmutende Note in der Nase mit der Zeit im geöffneten Krug rückläufig ist und nicht mehr so penetrant auftritt. Und trotzdem war diese Verkostung eine der anstrengendsten der vergangenen Jahre!

Rating:

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: